Lange Straße 71
Leffers-Eck bis Lappan
Leffers-Ecke
Stedinger Hof
Ullmanns Ecke
Max Ullmann
Der Lappan
Textilkaufhaus Leffers
Kaiserhof - Cafè Central
Herbarts Geburtshaus
Hotel Graf Anton Günther
Zum deutschen Kaiser
Metropol-Theater
Haus Wittekind
Potthast-Muckelmann
Moorriemer Haus
Zweirad Munderloh
Gustav Zimmer
Graf-Christopher-Haus
Kunstschlosserei Busse
Die Rudelsburg
Oldenburger Nachrichten
Nordwest-Zeitung
Große Wassermühle
Kaufhaus Hitzegrad
Stadt(Heimat)museum
Café Hassenbürger
A. Wollering Ww.
Restaurant Backmeyer
Stautorcafè
Kunstgewerbemuseum
Hotel de Russie
Rose am Stau
Fährmann am Stau
Windmühlen am Stau
Fischbratküche
Altes Gymnasium
Theaterrestaurant
Die Rudelsburg, Ofener Straße >>> Seite 1 von 2

1899 - Zeitgenössische Postkarte von der Rudelsburg.



Die Rudelsburg

An der Ofener Straße, Ecke Westerstraße (damals "vor dem Haarenthor" gelegen) stand die "Rudelsburg". Ein großes Vergnügungslokal das heute fast in Vergessenheit geraten ist. Den
Namen erhielt das Lokal von dem Lied "Auf der Rudelsburg" von Marschendichter Hermann Allmers.
Die älteste bekannte Nachricht über das Veranstaltungshaus erschien 1859. Sie berichtet über eine 100jährige Schillerfeier die von dem Organisten der Lambertikirche geleitet wurde.



1918 - Blick von der Ofener Straße auf die Rudelsburg. Links die Westerstraße.



Die waren die Pächter bzw. Wirte der Rudelsburg ab 1896:

Eigentümer war die Haslinde-Brauerei in Ohmstede.

H. GRUBE (1896)
G. MOHNKERN (1898)
BERENDT SCHRÖDER (1900)

EILERT WÜLBERS (1916- 1918)
MAX MEIS (bis 1922)

Druckerei AD. ESSICH (1922 bis 1980).1981 erfolgte der Abriss.



1914 - Blick von der Westerstraße auf die Rudelsburg.



Die Rudelsburg, Ofener Straße >>> Seite 2 von 2