Lange Straße 71
Leffers-Eck bis Lappan
Leffers-Ecke
Stedinger Hof
Ullmanns Ecke
Max Ullmann
Der Lappan
Textilkaufhaus Leffers
Kaiserhof - Cafè Central
Herbarts Geburtshaus
Hotel Graf Anton Günther
Zum deutschen Kaiser
Metropol-Theater
Haus Wittekind
Potthast-Muckelmann
Moorriemer Haus
Zweirad Munderloh
Gustav Zimmer
Graf-Christopher-Haus
Kunstschlosserei Busse
Die Rudelsburg
Oldenburger Nachrichten
Nordwest-Zeitung
Große Wassermühle
Kaufhaus Hitzegrad
Stadt(Heimat)museum
Café Hassenbürger
A. Wollering Ww.
Restaurant Backmeyer
Stautorcafè
Kunstgewerbemuseum
Hotel de Russie
Rose am Stau
Fährmann am Stau
Windmühlen am Stau
Fischbratküche
Altes Gymnasium
Theaterrestaurant
Johann Friedr. Herbarts Geburtshaus

1900 - Links das Geburtshaus des Philosophen Johann Friedrich Herbart. Heute ist hier der Eingang zum Herbartgang.




Wo heute in der Langen Straße der
Herbartgang beginnt, stand bis 1959 das Geburtshaus des Pädagogen und Philosophen Johann Friedrich Herbart.

Die Gedenktafel
(links) erinnerte an Herbart und hängt heute im Herbartgang.
Die Geschichte des Hauses ist eng mit der Kaufmannsfamilie Sartorius/Hanßmann verbunden, deren Stammhaus sich hier befand. Hanßmann baute, mit den Architekten Latta und Hölscher, den Herbartgang und schuf damit die erste Passage Oldenburgs.




1900

Die folgenden Bildern dokumentieren die Entwicklung eines markanten Oldenburger Hauses bis zum Abriss und und dem Bau des Herbartganges.
   


1940
   


1950
   


1951
   


1955
   


1958

Das Haus unmittelbar vor dem Abriss.
   


2015

Der Eingang zum Herbartgang.