Lange Straße 71
Leffers-Eck bis Lappan
Leffers-Ecke
Stedinger Hof
Ecke Heiligengeistwall
Max Ullmann
Der Lappan
Textilkaufhaus Leffers
Kaiserhof - Cafè Central
Herbarts Geburtshaus
Hotel Graf Anton Günther
Zum deutschen Kaiser
Metropol-Theater
Haus Wittekind
Potthast-Muckelmann
Moorriemer Haus
Zweirad Munderloh
Gustav Zimmer
Graf-Christopher-Haus
Kunstschlosserei Busse
Die Rudelsburg
Oldenburger Nachrichten
Nordwest-Zeitung
Große Wassermühle
Kaufhaus Hitzegrad
Stadt(Heimat)museum
Café Hassenbürger
A. Wollering Ww.
Restaurant Backmeyer
Stautorcafè
Kunstgewerbemuseum
Hotel de Russie
Rose am Stau
Fährmann am Stau
Windmühlen am Stau
Fischbratküche
Gaststätte "Schlachthof"
Altes Gymnasium
Theaterrestaurant
Peterstraße >>> Seite 1 von 9

Peterstraße

Von 1789 bis 1804 ließ der Herzog Peter Friedrich Ludwig den Festungscharakter der Stadt durch das abtragen der Stadtmauern aufheben und schuf damit die Voraussetzung zur Ausdehnung Oldenburgs. Eine der ersten Straßen die dabei entstand war die Peterstraße. Es bestand die Absicht eine Pracht- straße zu schaffen, an der möglichst repräsentative Gebäude stehen sollten. Den Anfang machte das Peter-Friedrich-Ludwig-Hospital (1841), es folgten das Seminargebäude (1846), die Synagoge (1854), das Elisabeth-Kinderkrankenhaus (1874), die Peterkirche (1876), und die Garnisonkirche (1903).



1900 - Blick vom Friedensplatz in die Peterstraße.



1878 - Das Elisabeth-Kinderkrankenhaus vom Friedensplatz aus gesehen.



1880 - Das 1871/72 von Ludwig Klingenberg errichtete Elisabeth-Kinderkrankenhaus. Bis 1953 war es das Oldenburger Kinderkrankenhaus. Es ist mehrfach umgebaut worden und verlor dadurch einiges von seinem Charakter. Auch der schöne Vorgarten mit der Umfassungsmauer mußte dem Straßenverkehr weichen.



Peterstraße >>> Seite 2 von 8