Lange Straße 71
Leffers-Eck bis Lappan
Leffers-Ecke
Stedinger Hof
Ullmanns Ecke
Max Ullmann
Der Lappan
Textilkaufhaus Leffers
Kaiserhof - Cafè Central
Herbarts Geburtshaus
Hotel Graf Anton Günther
Zum deutschen Kaiser
Metropol-Theater
Haus Wittekind
Potthast-Muckelmann
Moorriemer Haus
Zweirad Munderloh
Gustav Zimmer
Graf-Christopher-Haus
Kunstschlosserei Busse
Die Rudelsburg
Oldenburger Nachrichten
Nordwest-Zeitung
Große Wassermühle
Kaufhaus Hitzegrad
Stadt(Heimat)museum
Café Hassenbürger
A. Wollering Ww.
Restaurant Backmeyer
Stautorcafè
Kunstgewerbemuseum
Hotel de Russie
Rose am Stau
Fährmann am Stau
Windmühlen am Stau
Fischbratküche
Altes Gymnasium
Theaterrestaurant
Metropol-Theater

Metropol-Theater

1912 - Im Bild links der Eingang zum Metropoltheater. Im Haus befand sich auch das "Hotel zum Deutschen Kaiser".




Nach der Erfindung der Kinematographie verbreitete sich das "Kino" sehr schnell. Die Menschen waren begeistert von den bewegten Bildern und strömten in die Lichtspielhäuser.
Eines der ersten Kinos in Oldenburg war das "Metropol-Theater" in der Langen Straße 81. Es befand um die Jahrhundertwende im heutigen Deichmann-Haus (neben Leffers).

Ein weiteres Kino war der "Kinematograph", Lange Straße 73 (heute Munderloh). Erst später entstanden die Wall-Lichtspiele (1914) und das Apollo-Theater (Capitol).


Nach dem Metropol-Theater wurde in dem Haus das Tanzlokal und Cafè "Haus Wittekind" eröffnet.









Bild rechts:
1909 - Eingang zum Theater, Lange Straße 81


1909 - Innenansicht mit Leinwand.



1909 - Von der Leinwand aus. Im Hintergrund saß der Filmvorführer.