Land- und Amtsgericht
Untersuchungsgefängnis
Schleusenstraße
Lindenallee
Herbartstraße
Cäcilienplatz
Roonstraße
Tannenstraße
Die Hauptstraße
Die Hauptstraße von oben
Wienstraße und Dorfplatz
Sommerwirtschaft Odeon
Woges Tierpark
Park-Lichtspiele
Eversten Holz
Edewechter Landstraße
Zum Grünen Jäger
Ansgari-Kirche
Hundsmühler Straße
Dampfziegelei Dinklage
Wäscherei Schwarting
Die Bodenburg
Ortsfeuerwehr Eversten
TuS Eversten
Gaststätte Schramperei
Bloherfelder Hof
Radrennbahn Bloherfelde
Zum Lindenhof
Elektrizitätswerk Kleen
Hundsmühler Krug
Nadorster Straße
Die Nadorster von oben
VfB-Stadion
Grüner Hof - Clubhaus
Zum Roten Hause
Haus Reckemeyer
Hotel Hegeler
Bodendiek - Havanna
Schützenhof und Kino
Gaststätte Walljes
An der Chaussee
Ohmsteder Kirche
Rennplatz Ohmstede
Der Müggenkrug
Der Hankenhof
Etzhorner Krug
Etzhorner Bahnhof
Etzhorner Mühle
Bremer Straße
Spedition Kreye
Wunderburg/Schauburg
Dragoner Kaserne
Cloppenburger Straße
Oldenburger Glashütte
Warpsspinnerei
Wagenbauanstalt
Zentralviehmarkt
Oldenburger Herdbuch
Dragonerstraße
Drielaker Hof
Tonhalle - Alhambra
Die Harmonie
Kreyenbrücker Mühle
Bümmersteder Courier
Arthur Kuhlmann
Alte Wache
Radium-Solquelle
Feldschlößchen
Zum Drögen Hasen
Gaststätte "BB"
Mohnkerns "Zur Erholung"
Bürgerfelder Krug
Ofenerdieker Krug
Zum schiefen Stiefel
Immenweg-Siedlung
Tweelbäker Schützenhof
Gaststätte Walljes, Feldmarschall Hindenburg-Kroog

1913 - Die Wirtschaft und Handlung von Gustav Walljes an der Alexanderstraße 39. Gustav Walljes (mitte) mit seiner Frau Sophie (links), ihren beiden Kindern und einer Angestellten vor dem Eingang ihres Geschäftes.



Gaststätte Walljes

FELDMARSCHALL HINDENBURG-KROOG

Bereits um 1900 betrieben Diedrich und Gustav Walljes an der Alexanderstraße 39 eine Kolonial-warenhandlung mit angeschlossener Wirtschaft. Das Haus wurde abgerissen und durch einen Neubau ersetzt der heute noch dort steht. 1920 wird es verkauft und das Haus Ziegelhofstraße 43 von Wilhelm Egberts gekauft. Die Ww. Sophie Walljes wird zu dieser Zeit als Eigentümerin geführt.



1907 - Blick von der Humboldstraße (links) in die Ziegelhofstraße. Rechts das Haus Ziegelhofstraße 43 mit dem Kolonialwarengeschäft von Wihelm Egberts. Dieses Haus erwarb die Familie Walljes im Jahre 1920.





1932

Sophie Walljes Ww. und ihr Sohn Wilhelm Walljes (*1904 +1977) eröffneten an der Ziegelhofstraße 43 den Feldmarschall Hindenburg-Kroog und führten ihn bis Ende des 2. Weltkrieges gemeinsam.


PAUL VON HINDENBURG (*2. Oktober 1847 +2. August 1934) von 1893 bis 1896 Kommandeur des 91. Oldenburgischen Infanterieregiments und späterer Reichspräsident war in der Zeit zwischen den Weltkriegen überaus beliebt bei den Oldenburgern. Durch die Namensgebungen "Hindenburg-Schule" (heute Herbart-Gymnasium) der "Hindenburg Straße" der "Hindenburg-Kaserne", dem ehemaligen "Hotel Hindenburg-Haus" (Heiligengeiststraße) und dem hier beschriebenen "Feldmarschall Hindenburg-Kroog" kam dies zum Ausdruck.




 


1925

Wilhelm Walljes (rechts)
mit einem Herrn Wille beim reinigen der Bierzapfanlage.




1925

Das Klubzimmer der Gaststätte Walljes. Die patriotische Gesinnung ist auch hier durch das Bild vom "Alten Fritz" zu spüren.


Nach dem 2. Weltkrieg, die Oldenburger hatten genug vom Militär und der Historie, wurde der Feldmarschall Hindenburg-Kroog umbenannt in "Gaststätte Walljes".

In den 1970er Jahren verpachtete Wilhelm Walljes den Gasthof an Ingrid Jobst. Allerdings neigte
sich die Zeit der Stadtteil-Gaststätten dem Ende zu. In der Folge wurde der Gasthof geschlossen und das Haus verkauft. Es wurde renoviert und einer neuen Nutzung zugeführt
(siehe Bild unten).



2016 - Blick in die Ziegelhofstraße. Rechts das Haus des ehemaligen "Feldmarschall Hindenburg Kroog. Der Standort ist mit dem oberen Bild vergleichbar.