Land- und Amtsgericht
Untersuchungsgefängnis
Schleusenstraße
Lindenallee
Herbartstraße
Cäcilienplatz
Roonstraße
Tannenstraße
Die Hauptstraße
Die Hauptstraße von oben
Wienstraße und Dorfplatz
Sommerwirtschaft Odeon
Woges Tierpark
Park-Lichtspiele
Eversten Holz
Edewechter Landstraße
Zum Grünen Jäger
Ansgari-Kirche
Hundsmühler Straße
Dampfziegelei Dinklage
Wäscherei Schwarting
Die Bodenburg
Ortsfeuerwehr Eversten
TuS Eversten
Gaststätte Schramperei
Bloherfelder Hof
Radrennbahn Bloherfelde
Zum Lindenhof
Elektrizitätswerk Kleen
Hundsmühler Krug
Nadorster Straße
Die Nadorster von oben
VfB-Stadion
Grüner Hof - Clubhaus
Zum Roten Hause
Haus Reckemeyer
Hotel Hegeler
Bodendiek - Havanna
Schützenhof und Kino
Gaststätte Walljes
An der Chaussee
Ohmsteder Kirche
Rennplatz Ohmstede
Der Müggenkrug
Der Hankenhof
Etzhorner Krug
Etzhorner Bahnhof
Etzhorner Mühle
Bremer Straße
Spedition Kreye
Wunderburg/Schauburg
Dragoner Kaserne
Cloppenburger Straße
Oldenburger Glashütte
Warpsspinnerei
Wagenbauanstalt
Zentralviehmarkt
Oldenburger Herdbuch
Dragonerstraße
Drielaker Hof
Tonhalle - Alhambra
Die Harmonie
Kreyenbrücker Mühle
Bümmersteder Courier
Arthur Kuhlmann
Alte Wache
Radium-Solquelle
Feldschlößchen
Zum Drögen Hasen
Gaststätte "BB"
Mohnkerns "Zur Erholung"
Bürgerfelder Krug
Ofenerdieker Krug
Zum schiefen Stiefel
Immenweg-Siedlung
Tweelbäker Schützenhof
Ansgari-Kirche >>> Seite 1 von 3



1905


Ansgari Kirche

Der Grundstein für die Kirche an der Edewechter Landstraße wurde bereits 1900 gelegt. Nach Ofen und Ohmstede war Eversten die dritte Tochtergemeinde die sich von der Lamberti-Kirche löste, um eine selbstständige Gemeinde zu bilden. Eversten hatte zu damaliger Zeit etwa 6500 Einwohner. Am 4. Dezember 1902 konnte dann, unter Anwesenheit des Großherzogs und großer Anteilnahme der Bevölkerung, die Everster Kirche eingeweiht werden. Den Namen Ansgari erhielt die Kirche erst 1952 zu ihrem 50. Jubiläum.

CARL TÖLLNER
(Bild rechts)
war der erste Pfarrer der Kirchengemeinde Eversten.
Er wurde am 6. Oktober 1901 eingesetzt und ging nach über 30 Jahren am 1. November 1932 in den Ruhestand.




 


1905

Das ehemalige Gemeindehaus mit der Kirche im Hintergrund.


1927 - Eine Konfirmationsurkunde unterschrieben von Pastor Carl Töllner.



Ansgari-Kirche >>> Seite 2 von 3