Land- und Amtsgericht
Untersuchungsgefängnis
Schleusenstraße
Lindenallee
Herbartstraße
Cäcilienplatz
Roonstraße
Tannenstraße
Die Hauptstraße
Die Hauptstraße von oben
Wienstraße und Dorfplatz
Sommerwirtschaft Odeon
Woges Tierpark
Park-Lichtspiele
Eversten Holz
Edewechter Landstraße
Zum Grünen Jäger
Ansgari-Kirche
Hundsmühler Straße
Dampfziegelei Dinklage
Wäscherei Schwarting
Die Bodenburg
Ortsfeuerwehr Eversten
TuS Eversten
Gaststätte Schramperei
Bloherfelder Hof
Radrennbahn Bloherfelde
Zum Lindenhof
Elektrizitätswerk Kleen
Hundsmühler Krug
Nadorster Straße
Die Nadorster von oben
VfB-Stadion
Grüner Hof - Clubhaus
Zum Roten Hause
Haus Reckemeyer
Hotel Hegeler
Bodendiek - Havanna
Schützenhof und Kino
An der Chaussee
Ohmsteder Kirche
Rennplatz Ohmstede
Der Müggenkrug
Der Hankenhof
Etzhorner Krug
Etzhorner Bahnhof
Etzhorner Mühle
Bremer Straße
Spedition Kreye
Wunderburg/Schauburg
Dragoner Kaserne
Cloppenburger Straße
Oldenburger Glashütte
Warpsspinnerei
Wagenbauanstalt
Zentralviehmarkt
Oldenburger Herdbuch
Dragonerstraße
Drielaker Hof
Tonhalle - Alhambra
Die Harmonie
Kreyenbrücker Mühle
Bümmersteder Courier
Arthur Kuhlmann
Alte Wache
Radium-Solquelle
Feldschlößchen
Zum Drögen Hasen
Gaststätte "BB"
Mohnkerns "Zur Erholung"
Ofenerdieker Krug
Zum schiefen Stiefel
Immenweg-Siedlung
Tweelbäker Schützenhof
Hauptstraße Eversten >>> Seite 1 von 22

1895 - Hauptstraße 9. Das Ausflugslokal "Zur fröhlichen Wiederkunft" mit zoologischem Garten zur Zeit des Wirtes E. Schmidt



Die Hauptstraße

Das Dorf Eversten war lange Zeit für die Oldenburger ein viel besuchtes Ausflugsziel. Man flanierte über die Gartenstraße zum Eversten Holz und besuchten die dort ansässigen Lokalitäten. Das erste lag an der Hauptstraße 6. Es war das Tanzlokal "Zur fröhlichen Wiederkunft" (heute Cafè Janßen) und erfreute die Besucher noch mit einem kleinen Zoo. 1909 erwarb die Familie Wachtendorf das Haus.



1895 - Eingang der Gaststätte "Zur fröhlichen Wiederkunft".



1900 - Der Gastwirt Rehling (mitte) vor seinem Lokal.



1903 - Blick von der Hauptstraße auf das Lokal. Franz Wachtendorf war bereits Pächter.





Anzeige der Gaststätte
"Zur Fröhlichen Wiederkunft" aus den "Nachrichten für Stadt und Land".

Im Text heißt es:
An diesem Abend ist das Etablissement mit "Acetylen-Licht" auf das Brillianteste erleuchtet.


1903 - Der Saal des Ausflugslokals "Zur fröhlichen Wiederkunft". Viele Feste, auch von den Everster Vereinen, wurden hier gefeiert.



1900 - Zur Gaststätte gehörte auch eine Holzkegelbahn. Das Bild zeigt den Kegelklub "Selige Tante" in der "Fröhlichen Wiederkunft".



1926 - In den 20er Jahren wurde aus dem Lokal das Restaurant "Haus Gartentor" mit dem Gastwirt Oskar Stapel. Links die Rundbogenfenster mit Blick auf die Hauptstraße.



1965 - In den 50er Jahren wurde das Haus umgebaut und die Familie Wachtendorf eröffnete ein Cafè. An den Rundbogen-Fenstern ist noch die alte Struktur des Hauses erkennbar. In den 80er Jahren wurde das Haus abgerissen. Es entstand ein der Zeit entsprechender Neubau, in dem sich immer noch ein Cafè befindet.



Hauptstraße Eversten >>> Seite 2 von 22