Land- und Amtsgericht
Untersuchungsgefängnis
Schleusenstraße
Lindenallee
Herbartstraße
Cäcilienplatz
Roonstraße
Tannenstraße
Die Hauptstraße
Die Hauptstraße von oben
Wienstraße und Dorfplatz
Sommerwirtschaft Odeon
Woges Tierpark
Park-Lichtspiele
Eversten Holz
Edewechter Landstraße
Zum Grünen Jäger
Ansgari-Kirche
Hundsmühler Straße
Dampfziegelei Dinklage
Wäscherei Schwarting
Die Bodenburg
Ortsfeuerwehr Eversten
TuS Eversten
Gaststätte Schramperei
Bloherfelder Hof
Radrennbahn Bloherfelde
Zum Lindenhof
Elektrizitätswerk Kleen
Hundsmühler Krug
Nadorster Straße
Die Nadorster von oben
VfB-Stadion
Grüner Hof - Clubhaus
Zum Roten Hause
Haus Reckemeyer
Hotel Hegeler
Bodendiek - Havanna
Schützenhof und Kino
An der Chaussee
Ohmsteder Kirche
Rennplatz Ohmstede
Der Müggenkrug
Der Hankenhof
Etzhorner Krug
Etzhorner Bahnhof
Etzhorner Mühle
Bremer Straße
Spedition Kreye
Wunderburg/Schauburg
Dragoner Kaserne
Cloppenburger Straße
Oldenburger Glashütte
Warpsspinnerei
Wagenbauanstalt
Zentralviehmarkt
Oldenburger Herdbuch
Dragonerstraße
Drielaker Hof
Tonhalle - Alhambra
Die Harmonie
Kreyenbrücker Mühle
Bümmersteder Courier
Arthur Kuhlmann
Alte Wache
Radium-Solquelle
Feldschlößchen
Zum Drögen Hasen
Gaststätte "BB"
Mohnkerns "Zur Erholung"
Ofenerdieker Krug
Zum schiefen Stiefel
Immenweg-Siedlung
Tweelbäker Schützenhof
Großbuchbinderei Arthur Kuhlmann >>> Seite 1 von 4

Buchbinderei Arthur Kuhlmann

Die Geschichte der Großbuchbinderei Arthur Kuhlmann beginnt mit Clemens Kielhorn, der 1913 im Haus Bergstraße 6 eine Buchbinderei eröffnete. In dem kleinen Handwerksbetrieb waren fast nur Familienmitglieder beschäftigt. Er muß seine Kunden zufriedengestellt haben denn die Buchbinderei sicherte das Auskommen der Familie und die damals noch kleine Werkstatt wurde ständig erweitert.





<<< Der Firmengründer
Clemens Kielhorn *25.12.1872

>>> Seine Frau Caroline Kielhorn geb. Köhler *8.2.1882. Sie war seine beste Mitarbeiterin.

Bereits am 20.1.1915 wurde die Tochter Käthe Kielhorn geboren. Käthe mußte von frühester Jugend an im elterlichen Betrieb helfen.


Bereits um 1920 reichten die Räumlichkeiten nicht mehr und die Buchbinderei zog zum Damm 19 um. Danach folgten Umzüge in die Ziegelhofstraße 16 und im Jahre 1937 zur Rosenstraße 50.



1922 - Clemens Kielhorn in seiner Buchbinderei am Damm 19.



1922 - Die Buchbinderei Clemens Kielhorn mit den ersten Heftmaschinen.



Großbuchbinderei Arthur Kuhlmann >>> Seite 2 von 4