Land- und Amtsgericht
Untersuchungsgefängnis
Schleusenstraße
Lindenallee
Herbartstraße
Cäcilienplatz
Roonstraße
Tannenstraße
Die Hauptstraße
Die Hauptstraße von oben
Wienstraße und Dorfplatz
Sommerwirtschaft Odeon
Woges Tierpark
Park-Lichtspiele
Eversten Holz
Edewechter Landstraße
Zum Grünen Jäger
Ansgari-Kirche
Hundsmühler Straße
Dampfziegelei Dinklage
Wäscherei Schwarting
Die Bodenburg
Ortsfeuerwehr Eversten
TuS Eversten
Gaststätte Schramperei
Bloherfelder Hof
Radrennbahn Bloherfelde
Zum Lindenhof
Elektrizitätswerk Kleen
Hundsmühler Krug
Nadorster Straße
Die Nadorster von oben
VfB-Stadion
Grüner Hof - Clubhaus
Zum Roten Hause
Haus Reckemeyer
Hotel Hegeler
Bodendiek - Havanna
Schützenhof und Kino
An der Chaussee
Ohmsteder Kirche
Rennplatz Ohmstede
Der Müggenkrug
Der Hankenhof
Etzhorner Krug
Etzhorner Bahnhof
Etzhorner Mühle
Bremer Straße
Spedition Kreye
Wunderburg/Schauburg
Dragoner Kaserne
Cloppenburger Straße
Oldenburger Glashütte
Warpsspinnerei
Wagenbauanstalt
Zentralviehmarkt
Oldenburger Herdbuch
Dragonerstraße
Drielaker Hof
Tonhalle - Alhambra
Die Harmonie
Kreyenbrücker Mühle
Bümmersteder Courier
Arthur Kuhlmann
Alte Wache
Radium-Solquelle
Feldschlößchen
Zum Drögen Hasen
Gaststätte "BB"
Mohnkerns "Zur Erholung"
Bürgerfelder Krug
Ofenerdieker Krug
Zum schiefen Stiefel
Immenweg-Siedlung
Tweelbäker Schützenhof
Eversten Holz >>> Seite 1 von 2

1910 - Impressionen aus dem Eversten Holz.



Eversten Holz

Großherzog Paul Friedrich August beauftragte 1832 den angesehenen Landschaftsgärtner Julius Bosse das Eversten Holz in einen Landschaftspark umzugestaltet. Für die Oldenburger Bürger wurde der Park nun Ziel ihrer Ausflüge. An der Haupt- und Wienstraße entstanden daraufhin zahlreiche Gartenlokale in denen die Oldenburger einkehren konnten. Bis 1870 fanden im Eversten Holz zudem Musikdarbietungen statt. Diese sogenannten "Holz-Conzerte" waren bei der Bevölkerung sehr beliebt.



1851 - Ausschnitt aus der Karte "Residenzstadt Oldenburg" von Heinrich Hotes.



Die Karte zeigt das Eversten Holz um 1851 nach der Umgestaltung durch Julius Bosse.
Am unteren Bildrand die Hauptstraße mit dem "Eversten Thor" und der heute noch vorhandenen "Pferdetränke". Der Wasserzug mit dem inzwischen zugeschütteten Overbeckschem Teich
(rechts) gibt in etwa den Verlauf der heutigen Meinardusstraße wieder. Später wurden die dem Großherzog gehörenden Weiden in den Wald einbezogen und das Eversten Holz erhielt seine heutigen Ausmaße.



1910 



1906 1900


1906 



Eversten Holz >>> Seite 2 von 2