Land- und Amtsgericht
Untersuchungsgefängnis
Schleusenstraße
Lindenallee
Herbartstraße
Cäcilienplatz
Roonstraße
Tannenstraße
Die Hauptstraße
Die Hauptstraße von oben
Wienstraße und Dorfplatz
Sommerwirtschaft Odeon
Woges Tierpark
Park-Lichtspiele
Eversten Holz
Edewechter Landstraße
Zum Grünen Jäger
Ansgari-Kirche
Hundsmühler Straße
Dampfziegelei Dinklage
Wäscherei Schwarting
Die Bodenburg
Ortsfeuerwehr Eversten
TuS Eversten
Gaststätte Schramperei
Bloherfelder Hof
Radrennbahn Bloherfelde
Zum Lindenhof
Elektrizitätswerk Kleen
Hundsmühler Krug
Nadorster Straße
Die Nadorster von oben
VfB-Stadion
Grüner Hof - Clubhaus
Zum Roten Hause
Haus Reckemeyer
Hotel Hegeler
Bodendiek - Havanna
Schützenhof und Kino
NDR - Studio Oldenburg
Gaststätte Walljes
An der Chaussee
Ohmsteder Kirche
Rennplatz Ohmstede
Der Müggenkrug
Der Hankenhof
Etzhorner Krug
Etzhorner Bahnhof
Etzhorner Mühle
Bremer Straße
Spedition Kreye
Wunderburg/Schauburg
Dragoner Kaserne
Cloppenburger Straße
Oldenburger Glashütte
Warpsspinnerei
Wagenbauanstalt
Zentralviehmarkt
Oldenburger Herdbuch
Dragonerstraße
Drielaker Hof
Tonhalle - Alhambra
Die Harmonie
Kreyenbrücker Mühle
Bümmersteder Courier
Arthur Kuhlmann
Alte Wache
Radium-Solquelle
Feldschlößchen
Zum Drögen Hasen
Gaststätte "BB"
Mohnkerns "Zur Erholung"
Bürgerfelder Krug
Ofenerdieker Krug
Zum schiefen Stiefel
Immenweg-Siedlung
Tweelbäker Schützenhof
Restaurant "Zum Roten Hause" >>> Seite 2 von 2

1900 - Postkarte mit Ansichten von Eingang, Saal und Kaffegarten.



Verschiedene Ansichten des Restaurants
"Zum Roten Haus" aus dem Jahre 1954.

Im Bild rechts das Hinweisschild an der Donnerschweer Straße. Über diesen Gang war das "Rote Haus" zu erreichen.


1953 - Aussenansicht 1953 - Der Saal


Die letzte Wirtin des "Roten Hauses" war Frau Rosenberger (Bild rechts). Nach dem Tode ihres Mannes im Jahre 1951 führte sie das Lokal noch einige Jahre. Im Jahr 1961 wurde es verkauft und 1969 abgebrochen.
An dieser Stelle steht heute das Jugenddorf und die Werkstatt der EWE. Wenn man heute an dieser Stelle steht gewinnt man einen Eindruck von der besonders schönen Lage dieses ehemaligen Ausflugslokals.


Der Heckenpfad über den man das Rote Haus von der Donnerschweer Straße aus erreichte ist heute noch vorhanden. Zwischen dem Haus Nr. 270 und der Bäckerei Tantzen dient er als Zuwegung zum Kleingarten.




 

1955 - Eine der letzten Ansichten vom "Roten Haus".



Restaurant "Zum Roten Hause" >>> Seite 1 von 2