Modehaus Gehrels
Hirschapotheke
Café Bauer
Modehaus Kock
Optiker Schulz
Pelzhaus Eisbein
Weinhaus Herterich
Hoyers Weinkeller
Prinzenpalais
Wassermühle am Damm
Landesbibliothek
Tankstelle Damm 38
Bamberger & Theophil
Leder-Holert
Carl Wilh. Meyer
Hotel Neues Haus
Restaurant Union
Hindenburg Haus
Wall-Lichtspiele
Wurst-Maxe
Hallenbad Huntestraße
Heiligengeiststraße >>> Seite 1 von 10

Heiligengeiststraße

Erst ab 1833 führt die Straße den Namen Heiligengeiststraße, vorher hieß sie einfach Straße vor
dem Heiligengeisttor. Sie erhielt ihren Namen von der Kapelle "Zum Heiligen Geist" (heute Lappan).
In Höhe der Haarenbrücke befand sich das Stadttor das 1868 abgebaut wurde.
Die Heiligengeiststraße beginnt nicht, wie viele Oldenburger glauben, an der Kreuzung Heiligengeistwall sondern unmittelbar hinter der Haarenbrücke. Sie endet am Gertrudenfriedhof.



1912 -  Blick von der Kreuzung Lange Straße/Heiligengeistwall in die Heiligengeiststraße.



1890 - Vom Heiligengeistwall Richtung Pferdemarkt, links die Haarenbrücke. In der Straßenmitte noch die Schienen der Oldenburger Pferdebahn die nur von 1884 bis 1886 in Betrieb war. Rechts das Möbelmagazin und der Eingang zum "Residenzkeller". Bis auf das Haus des Möbelmagazins ist kein Haus auf diesem Bild noch erhalten.



1910 - Links das Modehaus Wallheimer und rechts die Cigarrenfabrik Brader. Im Hintergrund die geöffneten Bahnschranken.



1947 - Die Heiligengeiststraße einige Jahre später.



1930 



1885 - Im Hintergrund der Pferdemarkt. Das Haus links, mit dem Treppenaufgang, ist auf dem oberen Foto im Hintergrund zu erkennen. Rechts das Restaurant "Union" mit Garten. Heute steht hier das CCO, vorm. Hertie. Auch auf diesem Foto sind die Schienen der Oldenburger Pferdebahn noch zu erkennen.



1902 - Etwa der gleiche Standort wie oben, nur ca.15 Jahre später.



1905 - Die Heiligengeiststraße wird neu gepflastert.



Heiligengeiststraße >>> Seite 2 von 10