Friedrich Augustīs Tod
Die Jachten Lensahn I-III
SKH und die Automobile
Anna Feilner
Edith Maria Ruß
Drehorgelspieler Martino
Günther Mühl
Vater Rempe
Waldemar "Das Original"
August Hinrichs
Fritz Hoopts
Elise Lasius
Wilhelm Degode
Erna Schlüter
Franz Anton Högl
Alfred Bruns
Fritz Gieske
Paul Kaske
Georg Klages
Wilhelm Morisse
Wilhelm Wisser
Bobby Harings
Hinnerk Krüselkopp
Rob (Robert) Griffel
Blindenführhundschule
August Schwartz
Baptistengemeinde
Einwohnerbuch 1844
Adressbuch 1880
Einwohnerbuch 1922
Vater Rempe und sein Pferd Fritz

Vater Rempe, Droschkenkutscher


In den 20er Jahren des vergangenen Jahrhunderts nahm der Autoverkehr in Oldenburg ständig zu. Der Nahverkehr, bisher von Pferde-droschken abgewickelt, wurde zunehmend von "Motorwagen" übernommen.
Der letzte Droschkenkutscher Oldenburgs war "Vater Rempe" mit seinem Pferd Fritz. Er wurde zum Symbol Oldenburger "Sturheit" weil er sich nicht von seiner Droschke und seinem Pferd trennen wollte. Erst 1928 machte Vater Rempe die letzte Fahrt mit der Pferdedroschke und wurde damit Oldenburgs "Eiserner Gustav".




Bild rechts:
Gerhard Rempe, Fuhrwerksbesitzer, wohnte Kurwickstraße 30.


1926 - Vater Rempe mit seiner Kutsche an der Staulinie. Vor ihm ein Auto-Taxi.