Die Stalling Bilderbücher
Die Schiffe der Werft
Die "Aventura"
Klosterbrauerei
Brauerei Hoyer
Haslinde-Hoyer-Brauerei
Bavaria St. Pauli Brauerei
A. Beeck - Maschinenfabrik >>> Seite 2 von 2

1938 - in der Zeit von 1919 bis 1938 baute Beeck 1000 Maschinen und war Stolz darauf.



1927 übernahm der Ingenieur Robert Jung (*7.3.1885) das Unternehmen (Bild rechts). Den alten Konstruktionen fügte er neue hinzu und stellte damit das Produktionsprogramm auf eine breitere Basis. Neben land-wirtschaftlichen Maschinen (Dreschmaschinen, Pressen, Eggen u.a.) produzierte die Firma Beeck Maschinen der Moor-Kultivierung. Überall dort wo in Europa Torf abgebaut wurde kannte man Beeck-Maschinen. Einen Aufschwung erlebte das Unternehmen nach dem zweiten Welt-krieg. Die weitgehend zerstörte Torfindustrie mußte wieder Aufgebaut werden. Ein weiteres Standbein war die Zylinder- und Kurbelwellen-schleiferei die von vielen Unternehmen des Oldenburger Landes für laufende Reparaturen und Ersatzteile in Anspruch genommen wurde.




 

Robert Jung, Ingenieur und Inhaber der Fabrik seit 1927.

1935 - Um die Produkte zu präsentieren und zu verkaufen war Beeck regelmäßig auf Ausstellungen vertreten. Hier der Stand auf der DLG-Ausstellung 1935 in Frankfurt.



1951 - Milchkannenförderer auf der DLG-Ausstellung 1951 in Hamburg.



In den 90er Jahren kam das "aus" für das traditionsreiche Unternehmen. Die Werkstätten wurden abgerissen. Auf dem Gelände befindet sich heute der Parkplatz des Cinemaxx-Kinocenters.



A. Beeck - Maschinenfabrik >>> Seite 1 von 2