Waldhaus Bloh
Waldhaus Wildenloh
Gaststätte Walljes, Feldmarschall Hindenburg-Kroog

1913 - Die Wirtschaft und Handlung von Gustav Walljes an der Alexanderstraße 39. Gustav Walljes (mitte) mit seiner Frau Sophie (rechts), ihren beiden Kindern und einer Angestellten vor dem Eingang ihres Geschäftes.



Gaststätte Walljes

FELDMARSCHALL HINDENBURG-KROOG

Bereits um 1900 betrieben Diedrich und Gustav Walljes an der Alexanderstraße 39 eine Kolonial-warenhandlung mit angeschlossener Wirtschaft. Das Haus wurde abgerissen und durch einen Neubau ersetzt der heute noch dort steht. 1920 wird es verkauft und das Haus Ziegelhofstraße 43 von Wilhelm Egberts gekauft. Die Ww. Sophie Walljes wird zu dieser Zeit als Eigentümerin des Hauses geführt.



1907 - Blick von der Humboldstraße (links) in die Ziegelhofstraße. Rechts das Haus Ziegelhofstraße 43 mit dem Kolonialwarengeschäft von Wihelm Egberts. Dieses Haus erwarb die Familie Walljes im Jahre 1920.





1932

Sophie Walljes Ww. und ihr Sohn Wilhelm Walljes (*1904 +1977) eröffneten an der Ziegelhofstraße 43 den Feldmarschall Hindenburg-Kroog und führten ihn bis Ende des 2. Weltkrieges gemeinsam.


PAUL VON HINDENBURG (*2. Oktober 1847 +2. August 1934) von 1893 bis 1896 Kommandeur des 91. Oldenburgischen Infanterieregiments und späterer Reichspräsident war in der Zeit zwischen den Weltkriegen überaus beliebt bei den Oldenburgern. Durch die Namensgebungen "Hindenburg-Schule" (heute Herbart-Gymnasium) der "Hindenburg Straße" der "Hindenburg-Kaserne", dem ehemaligen "Hotel Hindenburg-Haus" (Heiligengeiststraße) und dem hier beschriebenen "Feldmarschall Hindenburg-Kroog" kam dies zum Ausdruck.




 


1925

Wilhelm Walljes (rechts)
mit einem Herrn Wille beim reinigen der Bierzapfanlage.




1925

Das Klubzimmer der Gaststätte Walljes. Die patriotische Gesinnung ist auch hier durch das Bild vom "Alten Fritz" zu spüren.


Nach dem 2. Weltkrieg, die Oldenburger hatten genug vom Militär und der Historie, wurde der Feldmarschall Hindenburg-Kroog umbenannt in "Gaststätte Walljes".

In den 1970er Jahren verpachtete Wilhelm Walljes den Gasthof an Ingrid Jobst. Allerdings neigte
sich die Zeit der Stadtteil-Gaststätten dem Ende zu. In der Folge wurde der Gasthof geschlossen und das Haus verkauft. Es wurde renoviert und einer neuen Nutzung zugeführt
(siehe Bild unten).



2016 - Blick in die Ziegelhofstraße. Rechts das Haus des ehemaligen "Feldmarschall Hindenburg Kroog. Der Standort ist mit dem oberen Bild vergleichbar.